Naviga le slide

Umhüllt von Dampf und Latschenkieferextrakt spüren Sie ein Gefühl von Leichtigkeit.

Das Dampfbad

Die Behandlung findet in einem mit Feuchtigkeit gesättigten Raum mit dichtem, warmen Nebel statt.
Die Raumtemperatur ist für gewöhnlich unterschiedlich hoch. Sie liegt in der Nähe des Fußbodens bei etwa 20/25°C und erreicht in Kopfhöhe 40/50°C.

Der Körper schwitzt zwar weniger als in einer wärmeren, trockeneren Umgebung, wie z.B. in einer Sauna, doch die besser verträglichen Bedingungen erlauben einen längeren Aufenthalt, sodass der Flüssigkeitsverlust durch das Schwitzen auch höher sein kann.

Wirkung des Dampfbades

Sobald Sie in den Raum voller Dampf und Latschenkieferextrakt eintreten, spüren Sie, wie sich die Lungen öffnen, die Atemwege befreit werden und sich Erkältung und Schleim lösen.

Bereits nach den ersten drei Atemzügen merken Sie, dass Sie besser atmen können. Dampf und Wärme unterstützen die Durchblutung und das Lymphsystem beim Abtransport von Giftstoffen und deren Ausscheidung über die Hautporen: Mithilfe von Wärme und Feuchtigkeit öffnen sich die Poren im Gewebe. Wenn Sie nach dem Dampfbad eine Feuchtigkeitscreme auftragen, wird diese daher auch besser von der Haut aufgenommen.